Am Freitag, den 12. April fand die 50. Generalversammlung des Fanfarenclub Gammertingen e.V. statt.
Der 1. Vorstand Wolfgang Waldert eröffnete die Versammlung mit Worten zum Jubiläumsjahr und wie der Verein, trotz Höhen und Tiefen bisher bestehen konnte und hoffentlich noch weitere 50 Jahre bestehen bleibt.
Er betonte die gute Gemeinschaft, den Spaß und die Freude, die das Vereinsleben bisher mitgebracht hat. Dies sollen auch weiterhin Eigenschaften bleiben, um die respektvolle Kameradschaft im Verein zu pflegen, den Ausgleich zum Alltag und eine Zufluchtsort für alle zu sichern. 

Nach der Totenehrung folgte der, von der Schriftführerin Lisa Laganà vorgetragene Jahresbericht. Anschließend wurde vom Kassierer Sascha Bühler der Kassenbericht vorgetragen.
Danach richtete der Bürgermeister Holger Jerg ein paar Worte an den Verein. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit und wünschte dem Verein ein gutes Gelingen für das Jubiläumsfest im September.
Mit seinem Schlusswort dankte Herr Jerg  der Vorstandschaft und übernahm deren Entlastung.

Lisa Laganà gab nach 8 Jahren ihr Amt als Schriftführerin ab. Der Verein dankte ihr für ihr jahrelanges Engagement.

Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:
1. Vorstand: Wolfgang Waldert
2. Vorstand: Jessica Bühler
Kassierer: Sascha Bühler
Schriftführerin: Dorothee Roscha
Stabführerin: Alexandra Gern 

Die Ehrungen werden am 15. September durch einen Vertreter vom Landesverband der Spielmanns- und Fanfarenzüge durchgeführt.
Nachdem keine Wünsche und Anträge eingegangen waren, schloss der 1. Vorstand Wolfgang Waldert die 50. Generalversammlung. 

 
(v.l.n.r.: Sascha Bühler, Dorothee Roscha, Wolfgang Waldert, Alexandra Gern, Jessica Bühler)
 
(v.l.n.r.: Lisa Lagana, Wolfgang Waldert)
 
(v.l.n.r.: Wolfgang Waldert, Bürgermeister Holger Jerg)

Im Jahr 1968 wurde von einem Freundeskreis die Anregung aufgegriffen, in unserer Heimatstadt Gammertingen einen Fanfarenzug zu gründen. Die Vielfalt der Vereine wurde dadurch vergrößert und zahlreiche junge Männer zeigten ihre Freude am Spiel der Fanfare und der Landsknechttrommel. Die musikalische Leitung übernahm Lothar Möller, dessen Fleiß und musikalische Begabung die Grundlage für den raschen Aufstieg des Fanfarenzuges zu einem führenden Verein in der Nachbarschaft war.

Von dem Freund und Gönner dieses jungen Vereins, Metzgermeister Karl Bögle, wurde ein großer Kellerraum zur Verfügung gestellt, der in eigener Regie zum Probelokal hergerichtet wurde. 

Am 3. Oktober 1969 fand die offizielle Gründerversammlung statt. Hierbei wurden als Vereinsfarben schwarz-gelb gewählt. Gleichzeitig ist der Fanfarenzug dem Landesverband der Spielmanns- und Fanfarenzüge Baden-Württemberg beigetreten. Noch im selben Jahr ließ sich der Verein unter dem Namen Fanfaren-Club Gammertingen e.V. ins Vereinsregister eintragen. 

In der Faschingszeit 1970 waren dann die ersten Auftritte des Clubs und bis heute wird das historische Spiel der Fanfare gepflegt. 

Nach wie vor haben wir uns zur Aufgabe gemacht, die Kameradschaft zu pflegen, die Qualität unseres Spiels stetig zu verbessern und den Namen unserer Stadt Gammertingen über die Grenzen des Landes würdig zu vertreten. 

Wir sind bereit 😊 Kommt vorbei und probiert unseren leckeren, selbstgemachten Weißherbstglühwein 😍 😍😍
Oder auch unseren Fanfarenzauber, Bier oder Kinderpunsch 😋